1./2. Juni 2018

In der Firma mitbestimmen und wissen, was die Kollegen verdienen

Die Informatik hat uns nicht nur Internet, Smartphone, E-Banking und Roboter gebracht, sie verändert auch die Art, wie wir zusammenarbeiten. Einen grossen Einfluss darauf hat die digitale Kommunikation: sie ist sehr schnell, manchmal schwer kontrollierbar, stellt Hierarchien in Frage und lässt geheime Informationen an die Öffentlichkeit gelangen.

Informatikfirmen haben seit Jahren oder sogar Jahrzehnten Erfahrung damit, was es heisst, in einem Umfeld zu arbeiten, das sich rasant verändert und in Projekten, die laufend neuen Begebenheiten angepasst werden müssen. Sie sind darum zu Pionieren der neuen Arbeitswelt geworden. So, wie man in der Informatik heute arbeitet, wird man es morgen auch in den anderen Branchen tun.

Die Beschleunigung der Arbeit und der zunehmende Effizienzdruck können Ängste auslösen. Gerade aus der IT-Branche kommen aber auch viele kreative und unkonventionelle Lösungsansätze, wie man in einer digitalisierten Welt erfolgreich zusammenarbeiten kann.

Bei Ergon können die Mitarbeitenden über die Zusammensetzung der Geschäftsleitung abstimmen und haben auch sonst ein hohes Mass an Mitbestimmung und Eigenverantwortung: sie haben Zugang zu allen unternehmensrelevanten Informationen, kennen die Löhne aller Kollegen inklusive Geschäftsleitung und können die Arbeit in ihren Teams, gemeinsam mit den jeweiligen Kunden, selber definieren.

Wenn Sie also die Arbeitswelt der Zukunft heute schon kennen lernen wollen, besuchen Sie uns an den Informatiktagen. Nach dem Referat von CEO Patrick Burkhalter wird Jean-Marc Hensch, der Geschäftsführer des IT-Anbieterverbands Swico, die Chancen und auch Gefahren des digitalen Arbeitens aufzeigen. Anschliessend sind alle zur Diskussion und zum Apéro eingeladen.

>> Zur Veranstaltung