16./17. Juni 2017

Das digitale Klassenzimmer

Mit der Erfindung des Buchdrucks öffnete sich eine neue Welt. Wissen, das nur einigen Wenigen zugänglich war, stand nun Vielen offen. Nutzen konnte diese Innovation aber nur, wer lesen konnte. Ähnlich verhält es sich heute im Zeitalter der Digitalisierung. Nur wer über die nötigen digitalen Kompetenzen verfügt, kann in Zukunft im Arbeitsmarkt erfolgreich sein und eine Rolle in der Gesellschaft spielen. Unterstützung dazu bietet der Lehrplan 21, der mit der Einführung ab Schuljahr 18/19 im Kanton Zürich gezielt die Bereiche Medien, Informatik und Anwendungskompetenz abdecken wird.

Die Stadt Zürich widmet sich deshalb an den Informatiktagen 2017 dem Thema «Digitalisierung und Schule» mit einer interaktiven Ausstellung heutiger und zukünftiger digitaler Lehrmittel zum Selber-Ausprobieren. Das Programm finden Sie auf Informatiktage Stadt Zürich. Besuchen Sie uns im Schulhaus Albisriederplatz. Einige Highlights:

Erkunden Sie den menschlichen Verdauungstrakt mit der Virtual-Reality-App des Cornelsen Verlags

Die für den Biologieunterricht entwickelte Virtual-Reality-App ermöglicht mit Hilfe von Tablet und Virtual-Reality-Brille eine Entdeckungstour durch den menschlichen Körper. So können Schülerinnen und Schülern aus einer 360-Grad-Perspektive hautnah beobachten, wie Nährstoffe durch das Verdauungssystem transportiert und durch Enzyme in ihre Grundbausteine zerlegt werden.

Werfen Sie mit dem Virtuali Tee einen Blick ins Körperinnere Ihrer Familie und Freunde

Unter Augmented Reality versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Mit dem Viruali Tee – ein einfaches T-Shirt mit Spezialaufdruck – und einem Smartphone oder Tablet, können Sie das Innenleben Ihres Körpers sehen und dabei viel über die Anatomie des Menschen lernen.

Mit der Mixed-Reality-Brille auf Entdeckungstour bei den Pfahlbauern und in der Welt der Physik

Mixed-Reality-Brillen kombinieren virtuelle Visualisierungen mit der realen Umwelt. Sie gehen mit der HoloLens von Microsoft durch ein Pfahlbauerdorf und erfahren so, wie attraktiv und anschaulich Geschichtsunterricht mit dem Einsatz der neusten Technologien sein kann. Anhand einer Simulation tauchen Sie zudem in die Welt der Physik ein und erfahren, wie das komplexe, mathematische Modell der brownschen Bewegung dank neuen Technologien einfach vermittelt werden kann.