FAQ's

Die Informatiktage sind erfolgreich, wenn die angepeilten Besuchergruppen und gastgebenden Partner gleichermassen zufrieden sind. Damit dies gelingt, ist Ihre aktive Mitarbeit bei der Planung und Vorbereitung zwingend notwendig. Nach vier erfolgreichen Jahren verfügt das Projektteam über viel Erfahrung und steht Ihnen gerne beratend zur Seite.

Frage 1:
Wir sind ein kleines Unternehmen mit 25 Mitarbeitenden am Stadtrand von Zürich in einem Industriequartier. Die Büros liegen im ersten Stock. Wie schaffen wir es, möglichst viele Besucher anzuziehen?

Antwort:
Erfahrungsgemäss ziehen Partner mit diesen Grundvoraussetzungen eher wenig Besucher an. Vor allem Familien werden mehrheitlich zentrale Lagen und Gastgeber mit vielen unterschiedlichen Programmelementen und einem Verpflegungsangebot bevorzugen. Überlegen Sie sich gut, was Sie mit Ihrer Teilnahme beabsichtigen. Prüfen Sie Ihre Raumsituation. Entscheiden Sie sich für eine möglichst enge Zielgruppe, die sie fokussiert angehen können. Konzentrieren Sie sich auf wenige Programmpunkte. Erarbeiten Sie einen Vortrag, einen Workshop, einen Rundgang, eine Demo, und arbeiten Sie mit Wiederholungen. Eine Spezialität der Informatiktage ist es, dass die Besucher zu den Gastgebern gehen und hinter die Fassade schauen dürfen. Falls Ihr Fokus auf Stellensuchenden liegt, ist dieser Punkt besonders wichtig. Informeller Austausch und eine unverbindliche Besichtigung Ihrer Räumlichkeiten macht in diesem Fall den Unterschied. Falls für Sie der Empfang der Besucher in den eigenen Räumlichkeiten eine untergeordnete Rolle spielt, dann könnte es sich lohnen, nach einem alternativen möglichst zentralen Austragungsort Ausschau zu halten. Tun Sie sich mit anderen Informatiktage-Partnern zusammen. Involvieren Sie einen Kunden/Lieferanten mit Ladenlokal oder Büro im Zentrum und treten Sie gemeinsam auf. Machen Sie die Kosten-Nutzen-Rechnung und bleiben Sie auch in Bezug auf zu erwartende Besucherzahlen realistisch. Sorgen Sie für ein Grundrauschen, in dem Sie ein Programm anbieten, das z.B. auch für Ihre bestehenden Kunden interessant sein könnte und integrieren Sie so einen Kundenanlass in die Informatiktage.

Frage 2:
Die Informatiktage dauern neu von Montag bis Samstag. Müssen wir nun die ganze Woche über Programm bieten?

Antwort:
Nein. Im Gegenteil. Sie können Ihre Ressourcen nun noch besser einsetzen und Ihre Programmpunkte an den für die angepeilte(n) Zielgruppe(n) geeignetsten Tagen und Zeiten anbieten.

Frage 3:
Wir möchten Doppelspurigkeiten vermeiden. Wie erfahren wir, was die anderen Partner anbieten?

Antwort:
Wir setzen verstärkt auf regelmässige Partnermeetings und die Vernetzung der Teilnehmer untereinander. Wir empfehlen Ihnen, an möglichst vielen dieser Treffen teilzunehmen und den aktiven Austausch zu suchen. Die Daten werden in Kürze bekannt gegeben, siehe www.ezuerich.ch -> Veranstaltungen. Zudem werden wir im Sinne einer Kommunikationsdrehscheibe für die Informatiktage-Community eine Plattform aufschalten, die den unkomplizierten Austausch zu Fragen und Erfahrungen ermöglicht. Der Zugriff auf diese Plattform ist den angemeldeten Partnern vorbehalten und erfolgt auf Einladung. 

Gemeinsam stark
Eckdaten
5 gute Gründe für eine Teilnahme
Was zeichnet die Informatiktage aus
Welche Ziele verfolgen Sie mit den Informatiktagen
Was biete ich an? Eine Auswahl an Aktivitäten und Ideen
Marketing und PR Massnahmen
Teilnahmemöglichkeiten, Preise und Leistungsübersicht
Kontakt und Anmeldung