Was biete ich an?

Auswahl an Aktivitäten

Die Informatiktage 2020 finden neu von Montag bis Samstag statt. Sie entscheiden, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Sie Programm anbieten wollen und für wen. Diese Neuerung gibt Ihnen die Freiheit, Ihr Angebot noch besser auf Ihre Zielgruppe auszurichten und hilft, Überschneidungen mit anderen Programmanbietern möglichst zu vermeiden.

Ein paar Tipps und Erfahrungswerte:

Weniger ist manchmal mehr:
Abhängig von Ziel und Zielgruppe kann eine einzige gezielte Veranstaltung den gewünschten Effekt und Erfolg bringen.
Vorteil Hubs: Bilden Sie zusammen mit anderen Partnern einen Hub und bieten Sie gemeinsam ein umfassendes Programm an. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Hub Albisrieden mit OIZ, Siemens, UBS und Swico.
Kurz und mehrfach: Arbeiten Sie mit eher kurzen Programmelementen und Wiederholungen. Sie bieten den Besucherinnen und Besuchern dadurch mehr Flexibilität bei der Planung.
Nicht-Alltägliches: Überraschen Sie Ihre Gäste mit Einblicken, die sonst nicht möglich sind, z.B. Führungen hinter die Kulissen oder der Besuch eines Forschungslabors.
Exklusivität: Bieten Sie Vorträge und Workshops im kleinen Rahmen an und schaffen Sie Raum für persönliche Begegnungen, Fragen und Austausch.
Eyecatcher Titel: Geben Sie Ihren Programmelementen attraktive Namen.
Gute Texte: Stellen Sie sicher, dass Ihr Programmbeschrieb zielgruppengerecht verfasst ist. Seien Sie klar in Bezug auf die Programminhalte und an wen sich diese richten.
Öffentlicher Austausch: Planen Sie offene Begegnungszonen mit Demos, Projekten und eine Verpflegungsecke für 1:1 Begegnungen.
Zielgruppe Eltern - und die Kinder: Denken Sie über ein Kinderprogramm und/oder eine Kinderecke nach und stimmen Sie Erwachsenen- und Kinderprogramme möglichst zeitlich aufeinander ab.
Wartezeiten sinnvoll nutzen: Überlegen Sie sich, wie Sie allfällige Wartezeiten vor einem Vortrag oder Workshop überbrücken können (Spiele, Demos, Videos, Fachliteratur, Snack-Ecke …)
Wann hat meine Zielgruppe Zeit: Passen Sie die Veranstaltungstage und -zeiten der Zielgruppe an (Anreise, Anfangszeiten, Dauer, Anzahl Teilnehmende).
Angemessener Empfang: Beschriften und kennzeichnen Sie den Eingangsbereich und richten Sie eine Empfangsecke ein.
Kooperation statt Konkurrenz: Sprechen Sie mit Informatiktage-Partnern in Ihrer Nachbarschaft und gleichen Sie Ihr Angebot inhaltlich und zeitlich ab, damit Sie sich nicht unnötig gegenseitig konkurrieren.
Experten-Tipps einholen: Lassen Sie sich von den Programmangeboten vergangener Informatiktage inspirieren und erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Veranstaltern, wie ihr Programm funktioniert hat.
Kreativität: Denken Sie über unkonventionelle Ansätze nach.

Tragen Sie bei der Planung den Gegebenheiten Ihrer Organisation Rechnung, um ein stimmiges Aufwand-Nutzen-Verhältnis zu erzielen:

  • Firmengrösse
  • Bekanntheitsgrad
  • Erreichbarkeit Veranstaltungsort
  • Platzverhältnisse
  • Zeit / Verfügbarkeit der Zielgruppe
  • Verfügbare Mitarbeitende
  • Wetterrisiko
  • Budget


Programm für Schulklassen

  • Ihr Veranstaltungsraum sollte etwa 25 Personen fassen können (eine ganze Klasse)
  • Halbtagesprogramme eignen sich gut, z.B. bestehend aus Begrüssung, interaktivem Teil wie Workshops, Vorträgen, Rundgang, etc. (bauen Sie genügend Pausen ein)
  • Je nach Programm können diese Veranstaltungen betreuungsintensiver sein als andere, beachten Sie dies bei Ihrer Ressourcenplanung.

Empfehlung: Tauschen Sie sich mit Partnern, die bereits Erfahrung gesammelt haben, aus. Das Projektteam bringt Sie gerne in Kontakt, zum Beispiel anlässlich der regelmässigen Partneranlässe.


An welchen Tagen biete ich etwas an?

Wie bereits erwähnt, finden die Informatiktage für alle Zielgruppen neu von Montag bis und mit Samstag statt. Klären Sie ab, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Ihre Zielgruppe(n) am besten verfügbar ist und organisieren Sie ihr Programm entsprechend. Beispiele:

  • Jugendliche sind wochentags üblicherweise in der Schule, d.h. der Samstag bietet sich für Programmierworkshops an.
  • Ganze Schulklassen buchen am liebsten Halbtagesprogramme von Mo-Fr (Achtung: Mittwochnachmittag bis Oberstufe frei und darum nicht geeignet)
  • Veranstaltungen für ein Fachpublikum finden tendenziell am besten unter der Woche, tagsüber oder am frühen Abend, statt.
  • Für Kinder- und Familienprogramme ist der Samstag der beste Tag.


Anmeldeoption ja oder nein

Es empfiehlt sich - insbesondere für Vorträge und Workshops - eine obligatorische Anmeldung vorzusehen oder eine Anmeldung zumindest zu empfehlen. Der Vorteil: Sie können im Vorfeld mitverfolgen, ob Ihr Angebot auf Resonanz stösst und bei zu geringem Anmeldestand zusätzliche Werbemassnahmen einleiten. Anmeldungen für Ihre Anlässe sind über ein Formular direkt auf der Informatiktage-Webseite möglich. Die Anmeldeliste kann als csv-File exportiert werden. Rechnen Sie mit No-Shows, aber auch mit unangemeldeten Spontanbesuchern.


Sind geeignete Räumlichkeiten vorhanden?

Die Informatiktage leben davon, dass die Menschen zu Ihnen kommen und Einblick in Ihre Welt und Kultur erhalten. 

Treffen Sie früh genug die nötigen Abklärungen bezüglich vorhandenen und verfügbaren Räumlichkeiten und Infrastruktur und berücksichtigen Sie dabei Sicherheits- und Zutrittsfragen. Falls Sie zum Schluss kommen, dass Ihre Räume für die geplanten Aktivitäten während den Informatiktagen ungeeignet sind, dann überlegen Sie sich alternative Veranstaltungsorte:

  • Gibt es Partner in Ihrer Nähe, mit denen Sie kooperieren könnten?
  • Gibt es in Ihrem Gebäude weitere Unternehmen mit geeigneteren Räumlichkeiten, die zu den Informatiktagen passen und mit Ihnen zusammenspannen könnten?
  • Sind Sie ein Start-up mit Bezug zu einer der teilnehmenden Universitäten, Forschungslabors oder Grossunternehmen? Nehmen Sie Kontakt auf und klären Sie die Kooperationsmöglichkeiten.
  • Nutzen Sie die Partneranlässe der Informatiktage, um mit möglichen Partnern ins Gespräch zu kommen.

Gemeinsam stark
Eckdaten
5 gute Gründe für eine Teilnahme
Was zeichnet die Informatiktage aus
Welche Ziele verfolgen Sie mit den Informatiktagen
Marketing und PR Massnahmen
Teilnahmemöglichkeiten, Preise und Leistungsübersicht
Kontakt und Anmeldung
FAQ's