16./17. Juni 2017

Digitale Transformation persönlich!

Podiumsdiskussion zur Beschäftigungssituation von älteren Berufsleuten im Bereich ICT

Es steht ausser Zweifel: Wer programmieren kann, wird die Systeme der Zukunft bauen. Wer mitbauen kann, hat eine glänzende berufliche Zukunft. Aber auch eine Zukunft mit Verfallsdatum, denn die Medaille hat eine Kehrseite: es gibt überdurchschnittlich viele ältere arbeitslose Informatiker. Trotz Informatikermangel.

Die Diskrepanz ist offensichtlich: Auf der einen Seite klagt die Schweizer ICT-Branche seit Jahren über Nachwuchsmangel. 2024 werden in der Schweiz 25'000 Informatiker fehlen, prognostiziert die ICT-Berufsbildung Schweiz. Auf der anderen Seite steigt das Risiko arbeitslos zu werden in der Informatik ab 35 Jahren. Und Informatiker ab 55 Jahren sind öfter arbeitslos als Menschen in anderen Berufen.

Was läuft schief? Wie dagegen halten?

Podium mit Edgar Spieler (AWA), Christoph Hilber (P-Connect), Giovanni Groppo (AG «Berufe» swissICT), Andrej Vckovski (netcetera.ch), Rebekka Risi (modellf.ch) und einem Informatiker, der die Schwierigkeiten der Jobsuche aus eigener Erfahrung kennt. Die Diskussion leitet Christoph Hugenschmidt von inside-it.ch. Programmänderungen vorbehalten.