ETH Zürich, Departement Informatik und Informatikdienste

Angesichts der erschwerten Bedingungen und strengen Auflagen wegen COVID-19 führt die ETH Zürich bei der diesjährigen Ausgabe der Informatiktage alle Angebote und Kurse online durch.


Die Kurse und Veranstaltungen werden vom Departement Informatik, den Informatikdiensten und dem IT Lehrlabor der ETH Zürich angeboten.

Das Departement Informatik
Die ETH Zürich ist eine der weltweit führenden technisch-naturwissenschaftlichen Hochschulen. Sie ist bekannt für ihre exzellente Lehre, eine wegweisende Grundlagenforschung und den direkten Transfer von neuen Erkenntnissen in die Praxis. 1981 wurde das Departement Informatik gegründet und die Informatik als eigenständiges Studium an der ETH Zürich eingeführt. Heute gehört die ETH in diesem Wissenschaftsbereich zur Weltspitze und hat sich zu einem umfassenden Forschungsgebiet mit stark interdisziplinärem Charakter entwickelt. Rund 45 Professorinnen und Professoren, 300 Doktorandinnen und Doktoranden sowie 110 Promovierte und leitende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler tragen dazu bei, das hohe Niveau in Lehre und Forschung aufrechtzuerhalten. Etwa 2'200 Studierende profitieren derzeit von der hohen Qualität des Studiengangs Informatik und werden auf ihre Karriere in der Industrie oder im akademischen Bereich vorbereitet.

Informatikdienste
Die Abteilung Informatikdienste unterstützt Lehre, Forschung und Verwaltung durch die Bereitstellung von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie betreibt dazu die notwendigen, flächendeckenden Infrastrukturen, Informationssysteme und Applikationen.

IT Lehrlabor
Das IT Lehrlabor bietet an der ETH Zürich Dienstleistungen rund um die Ausbildung von Informatik-Lernenden an und unterstützt Lernende wie auch Berufsbildnerinnen und Berufsbildner.